Pflanzen

Bambuspflanzen für Garten und Balkon

Bambus ist eine wintergrüne, robuste Pflanze mit üppigem jährlichen Zuwachs und guter Winterhärte. Das frischgrüne Laub fällt im Winter nicht komplett ab, so dass Sie auch beginnend mit dem Herbst etwas Grünes im Garten oder auf dem Balkon haben.

Eine besondere Pflege benötigen Bambuspflanzen nicht. Einige wenige Faustregeln reichen aus, um sich dauerhaft am Bambusgrün erfreuen zu können.

Bambus muss in verschiedene Klassen eingeteilt werden:

  • Fargesia Bambus. Ideal für den Kübel oder auch im Garten als Hecken- und Einzelpflanzung. Keine Wurzelsperre nötig, Wachstum bis 4 Meter. 1 Pflanze pro 80cm im Boden. Im Kübel: Durchmesser des Kübels mindestens 30% größer als der Durchmesser des Wurzelballens. Dies ist der klassische, grüne Gartenbambus. Viele Blätter, dünne Halme.

  • Phyllostachys Bambus. Für den Kübel bedingt geeignet. Im Garten nur mit Wurzelsperre einpflanzen. Große Fläche vorsehen, damit der Bambus mit den Jahren in einen richtigen, schönen Hain einwachsen kann.Wichtig: Diese Bambusart breitet sich aus, das Wurzelwerk und somit die neuen Triebe entfernen sich ohne Vorkehrungen bis zu 10 Metern und mehr von der Mutterpflanze. Unbedingt Rhizomsperre zum Eingrenzen benutzen.

  • Andere Bambusarten. Zwergbambus, tropischer und nicht winterharter Bambus.

Welchen Bambus auf dem Balkon?

Am besten eignen sich Fargesia Bambuspflanzen für den Balkon. Der Fargesia Bambus wird nicht zu hoch (max. 4 Meter) und lässt sich bei Bedarf recht einfach durch Rückschnitt auf Wunschhöhe halten. Wenn das Volumen der Pflanzen nicht mehr mit Ihrem Kübel harmoniert, topfen Sie die Fargesien einfach in einen größeren Kübel um. Alternativ können sie auch einen Teil des Wurzelwerkes abstechen/abschneiden, so dass im Kübel wieder gute 30% Luft zum Rand ist.

Dachterrassen und sehr windige Balkone eignen sich eher nicht für Bambus, da der Wind permanent Wasser (über die Blätter) aus der Pflanze zieht und die Pflanze "stresst". Stellen Sie Ihren Bambus an einen nicht zu windigen Standort und gießen Sie den Bambus regelmäßig.

Das Wasser muss aus dem Kübel laufen können, da Bambus keine Staunässe verträgt. Sie benötigen also Kübel mit Abflusslöchern.

Welchen Bambus auf der Terrasse?

Ebenso wie auf dem Balkon sind Fargesia Bambuspflanzen die erste Wahl für die Terrasse.

Auf einer Terrasse haben Sie meistens die Möglichkeit, einen sehr großen Kübel aufzustellen - denken Sie da mal ab einem Durchmesser von 80cm aufwärts. In solch einen großen Kübel können Sie dann auch einen Phyllostachys Bambus pflanzen.

Das Wachstumswunder "Phyllostachys" wird auf der Suche nach weiteren Nährstoffen innerhalb von zwei bis drei Jahren den gesamten Kübel durchwurzeln. Spätestens dann, wenn der Kübel komplett vollgewurzelt ist, gilt es auch hier, den Bambus umzutopfen oder das Wurzelwerk zu verjüngen. Bei Phyllostachys ist dies jedoch nicht so einfach wie bei einem Fargesia-Bambus und Sie werden ein Beil und eine Astschere benötigen.

Welchen Bambus im Garten pflanzen?

Das kommt darauf an.

  • Je nachdem, wieviel Platz Sie haben
  • Je nachdem, was Sie vorhaben
  • Einzelstellung, hoher Solitär, Hecke/Sichtschutz?

Mit wenig Platz sollten Sie immer auf einen Fargesia Bambus setzten. Fargesia Bambus ist ohne größere Erdarbeiten schnell und unkompliziert ohne Rhizomsperre einzupflanzen. Als Einzelpflanzung (Solitär) oder auch als Hecke sind Fargesien sehr gut geeignet. Da Sie "nur" bis zu 4 Meter hoch werden, erfüllen Fargesien die Ansprüche der meisten Gartenbesitzer vollends. Als Standort sind halbschattige Plätze mit gut durchlässiger, nicht zu saurer Erde optimal.

Mit viel Platz können Sie auch eine der zahlreichen Phyllostachys-Sorten pflanzen. Sie benötigen dann jedoch eine Rhizomsperre, um eine unkontrollierte Ausbreitung in Ihrem Garten zu verhindern. Sie sollten mindestens 3-4 Quadratmeter Fläche mit einer Wurzelsperre einfassen, gerne bis zu 20 Quadratmeter.

Ein Bambus der Sorte Phyllostachys wird die gesamte Fläche durchwurzeln und einen beeindruckenden Hain ausbilden, wenn Sie Ihn denn lassen. Wuchshöhen von bis zu 10 Metern und dicke Rohre sind bei Phyllostachys üblich, erfordern aber eine gewisse Geduld. Planen Sie ungefähr 3-5 Jahren ein, bis Ihr Bambushain wie aus dem Bilderbuche aussieht.

Bambus ohne Rhizomsperre

Nur Bambuspflanzen aus der Fargesia-Familie wachsen horstbildend. Dieser pachymorphe Wuchs lässt das Wurzelwerk und somit die Pflanze über die Jahre im Durchmesser wachsen. Ein Bedürfnis, größere Flächen zu durchwurzeln, besitzen die Fargesia Bambuspflanzen nicht. Nach mehreren Jahren wird eine Fargesia bis zu 1 Meter im Durchmesser haben und dabei nicht zu tief wurzeln.

Entdecken Sie Pflanzen, Dünger, Samen und Pampasgras auf bambuskaufen.de

Das Angebot der Pflanzen auf Amazon schwankt mit der Jahreszeit, schauen Sie im Frühjahr wieder vorbei, dann bringen die meisten Baumschulen Ihr Sortiment wieder online.

Unterkategorien aus dem Themenbereich Pflanzen

250 Produkte in 6 verschiedenen Kategorien
Viel Spaß beim Stöbern

 

Hier geht es zu den reduzierten Bambus Produkten und tollen Angeboten


Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen